Arbeitsweise

Abgesehen von der intensiven Auseinandersetzung mit der Situation des Auftraggebers und den relevanten Märkten orientieren wir uns bei der Lösung von Führungsvakanzen an folgenden Grundsätzen:

  • Inangriffnahme eines Projekts auf der Basis einer festen Beauftragung und eines im Vorfeld klar definierten Honorarrahmens, unabhängig von den späteren Gehalts- und anderen Vereinbarungen im Zuge eines Anstellungsvertrags.
  • Ausschließlicher Rückgriff auf interne Research-Kapazitäten, u.a. um das spezifische Know-how in vollem Umfang zu nutzen und die Diskretion zu wahren.
  • Kandidatenvorschläge nur nach persönlichen Gesprächen mit den betreffenden Personen und unter Vorlage aussagefähiger Kandidatenprofile, einschließlich Erläuterungen zur persönlichen Situation sowie zum Werdegang und Managementpotenzial.
  • Bearbeitung eines Projekts bis zum Abschluss eines Anstellungsvertrags mit einem Kandidaten.
  • Jederzeitige Verfügbarkeit zur Klärung von Fragen, auch nach Auftragsende.
  • Wiederaufnahme eines Projekts ohne neuerliche Honorarforderung, falls der eingestellte Kandidat das Unternehmen innerhalb Jahresfrist nach Aufnahme der Tätigkeit wieder verlassen sollte.

Referenzen und weitere Informationen gerne auf Anfrage!

Anmeldung